Eid al Adha: Spendenkampagne gestartet

0 Kommentieren
224 Klicks

Ab dem 21. August feiern Muslime in aller Welt das Eid al Adha. Viele glauben, dieses Fest hätte lediglich mit dem Schlachten von Tieren zu tun. Tatsächlich geht es bei dem Fest aber auch und besonders um einen ganz anderen Aspekt.

Bald ist wieder Eid al Adha. Für Muslime wird das Fest eine schöne Zeit. Viele vermuten, dass Muslime zu diesem Anlass nur Tiere schlachten und sich den Magen mit Fleisch füllen. Die Realität sieht allerdings ganz anders aus. Denn das Eid al Adha, auch bekannt unter dem Namen Opferfest oder im türkischen: Kurban Bayramı, ist eine große Zeit des Teilens. Anlässlich dieser Zeit reisen Muslime nach Saudi-Arabien, um ihre islamische Pflicht zu erfüllen. Dort versuchen sie sich von ihren Sünden zu befreien, Fehler aus der Vergangenheit für immer zu begraben und sich mit Liebe für die Zukunft zu befüllen. Und zu dieser Liebe gehört eben auch das Teilen.

Teilen am Eid al Adha

Teilen gehört zu den großen Besonderheiten dieses viertägigen Fests. Muslime sollen von dem Opfertier nicht nur selbst essen, sondern einen großen Teil an Bedürftige verteilen. Zwei Drittel des Fleisches soll dann an Bedürftige verschenkt bzw. gespendet werden, so die Empfehlung.

Viele Muslime folgen dem und spenden einen großen Teil Ihrer Tiere an Bedürftige Menschen. Andere schlachten mehrere Tiere oder spenden Ihr Fleisch komplett an Bedürftige Menschen in aller Welt. Das macht vielen Menschen, vor allem den Bedürftigen, Freude. Das Gemeinschaftsgefühl wird gestärkt.

Hilfe von Menschen, die man gar nicht kennt

Bedürftige freuen sich insbesondere deshalb, weil Sie Unterstützung von Menschen aus aller Welt bekommen, die sie gar nicht einmal kennen. Das sehen wir bei unseren alljährlichen Reisen anlässlich des Fests. Mit diesen Reisen möchten wir den Menschen in aller Welt helfen. Wir überbringen mit Freiwilligen und ehrenamtlichen Helfern die Spenden an bedürftige Menschen. Die Schlachtung erfolgt vor Ort. Dann wird das Fleisch an einheimische, bedürftige Menschen verteilt. Eine Reise, die wir jedem ans Herz legen.

Wer aber nicht mitreisen kann, der kann sich gerne an unserem Spendenprojekt beteiligen: https://de.timetohelp.eu/projekt/kurban/


Kurban 2018: Ein Rückblick und Dank an Unterstützer

Liebe Freunde von Time to Help e.V., erst einmal möchten...

Pause für das Sachspendenprojekt

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, Ihre Unterstützung ist viel Wert. Ohne...